Einladung

zu unserer diesjährigen Jahreshauptversammlung

am Donnerstag, den 09. Juni 2022 um 18.00 Uhr
in die Demmeringstr. 47-49, 04177 Leipzig / SBB „Regenbogen“

Stadtrat Volker Külow besucht das Arbeits- und Beschäftigungsprojekt teamWENDEPUNKT

Artikel
Am 15.09.21 besuchte auf Einladung der Stadtrat (Die LINKE) Volker Külow das Arbeits- und Beschäftigungsprojekt teamWENDEPUNKT um sich über die Arbeit des Fördervereins und des Projektes zu informieren.

Das Arbeitsprojekt teamWENDEPUNKT ist nach wie vor auf Spenden angewiesen, welche jeweils im laufenden Jahr akquiriert werden müssen, um den Teilnehmern weiterhin eine motivierende und wertschätzende Aufwandsentschädigung ausgeben zu können.

Die Teilnehmer stellen Werkstücke in verschiedenen Arbeitsbereichen her, pflegen den Garten und sind im hauswirtschaftlichen Bereich aktiv. Auch dafür bedarf es Materialbeschaffung und Pflege, wodurch wiederum Kosten entstehen. Aus diesem Grund sprachen wir mit Herrn Külow ebenfalls über alternative Finanzierungmöglichkeiten.

Wir bedanken uns bei Herrn Külow für sein Interesse und hoffen auf baldiges Wiedersehen.

„Junge Selbsthilfe heißt: in einem Boot gemeinsam durch die Wellen“

Das Jahr begann für unsere Selbsthilfegruppe etwas turbulenter als gedacht. Einige Mitglieder gingen in Arbeit und konnten die wöchentlichen Gruppentreffen leider nicht mehr regelmäßig wahrnehmen. Eigentlich sehr erfreulich, bedeutet es doch einen weiteren Schritt in Richtung selbstbestimmtes Leben und dennoch ergab es dadurch leider auch weniger Teilnehmer bei den Treffen.

Und dann kam noch das: Corona – Lockdown – Alles war auf einmal anders.
Wir mussten für mehr als zwei Monate die Gruppentreffen absagen und die Beratungsstelle schließen. Der Kontakt beschränkte sich nun nur noch auf ein paar kurze Nachrichten im Messenger, dem Abstinenzkurier als PDF per E-Mail und zwei motivierender Videobotschaften von Betroffenen für Betroffene. Tolle Aktionen, die Mut gemacht haben aber das wichtigste war dennoch nicht da: die persönlichen Gruppentreffen.

Werden Sie mit 25 € pro Quartal Fördermitglied – bitte unterstützen Sie uns!

Der Verein freut sich über jedes Fördermitglied, welches die Arbeit im Zentrum für Drogenhilfe unterstützen möchte. Fördermitglieder sind laut der Satzung des Fördervereins Zentrum für Drogenhilfe e.V. zur Mitgliederversammlung nicht stimmberechtigt. Mit einem Mindestbeitrag von 25 € pro Quartal leisten Sie Ihren Beitrag in der finanziellen Unterstützung wichtiger zusätzlicher Projekte.